Informieren Sie sich Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 18. Januar 2011 um 17:37 Uhr

Vorher einprägen:

•    Prägen Sie sich die Notrufnummer 112* der Feuerwehr ein

Informieren Sie sich

•    wo sich das nächste Telefon oder die nächste Telefonzelle befindet
•    über vorhandene Feuerlöscheinrichtungen
•    über den nächstgelegenen Rettungsweg

Jedes Gebäude hat einen oder mehrere Treppenräume. Flure zu Treppenräumen und Treppenräume sind Rettungswege die ins Freie führen. Es ist wichtig, dass man sie im Gefahrenfall ungehindert begehen kann, denn was für die Hausbewohner der Rettungsweg, ist für die Feuerwehr gleichzeitig der Angriffsweg. wo befindet sich der nächste Handfeuerlöscher oder Wandhydrant und wie sie zu handhaben sind

Achten Sie darauf,

•    dass Flure und Treppenräume stets frei von brennbaren und/oder sperrigen Gegenständen, wie z.B. Fahrräder, Pappkartons, Möbel, Farben, Kraftstoffe oder Ähnlichem, sind
•    Flure in Gebäuden (nicht in Wohnungen) sind Rettungswege. Türen in diesen Rettungswegen sind ständig geschlossen zu halten oder schließen automatisch bei Auftreten von Rauch. Sie sollten aber niemals verschlossen werden!

Türen und Rettungswege sind meist so konstruiert, dass sie im geschlossenen Zustand einer Rauch- und Brandausbreitung Widerstand leisten können, aus diesem Grunde dürfen solche Türen nicht mit Keilen oder ähnlichen Eigenkonstruktionen offen gehalten werden

•    dass Sie ihr Auto nicht auf oder vor Hydranten und in Feuerwehrzufahrten parken.
•    Beachten Sie die Hinweise zur Lagerung brennbarer Flüssigkeiten .


Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. Februar 2011 um 11:26 Uhr
 
Freiwillige Feuerwehr Keltern