Ellmendingen

  • Führung



    Abteilungskommandantin Stefanie Schwan & Stellvertreter Marcel Schneider

    Sie erreichen und per Mail unter:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Amtsinhaber-Verzeichnis

    Abteilungskommandantin
    Stefanie Schwan

    Stellvertreter
    Marcel Schneider

    Kassier
    Steffen Kronenwett

    Schriftführer
    Peter Bussinger

    Beisitzer
    Bernd Augenstein
    David Wood

    Gerätewart
    Daniel Deeg

    Kassenprüfer
    Michael Kraut

    Vertreter der Altersmannschaft
    Edwin Augenstein
  • Mannschaft

    Bernd Augenstein

    Bernd Augenstein

    Peter Bussinger

    Peter Bussinger

    Daniel Deeg

    Daniel Deeg

    Jonas Geiler

    Jonas Geiler

    Jens Karcher

    Jens Karcher

    Michael Kraut

    Michael Kraut

    Steffen Kronenwett

    Steffen Kronenwett

    Marcel Praßl

    Marcel Praßl

    Ralf Reichelt

    Ralf Reichelt

    Daniel Schneider

    Daniel Schneider

    Marcel Schneider

    Marcel Schneider

    Stefanie Schwan

    Stefanie Schwan

    Joachim Straub

    Joachim Straub

    Daniel Strohbach

    Daniel Strohbach

    Kevin Tischer

    Kevin Tischer

    David Wood

    David Wood

    Ralf Reichelt

    Ralf Reichelt

  • Feuerwehrhaus

    Ellmendingen 1
    Ellmendingen 2
    Ellmendingen 3
    Ellmendingen 4
    Ellmendingen 5
    Ellmendingen 6
  • Fahrzeuge

    • Neues Fw Fahrzeug 20
    • Neues Fw Fahrzeug 39
    • Neues W Fahrzeug 26
    • NeuesFw Fahrzeug 16
    • NeuesFw Fahrzeug 29
    • Archiv

      Feuerwehrkameraden ziehen an gemeinsamem Strang (01.02.2019)

      Feuerwehrkameraden ziehen an gemeinsamem Strang (01.02.2019)

      Keltern-Ellmendingen (zac). Schnell wie die Freiwillige Feuerwehr resümierte die Ellmendinger Abteilungskommandantin Stefanie Schwan das zurückliegende Jahr: 28 Einsätze, darunter 9 Brände und 19 Hilfeleistungen, hatte die Ellmendinger Abteilung zu bewältigen, hinzu kommen Alarme der Tagesschleife. Die 15 aktiven Kameraden leisteten zudem alle zwei Wochen eine Übung und bildeten sich im Einsatz von Motorsägen und hydraulischen Rettungsgeräten fort. Außerdem hielten sie neun Brandsicherheitswachen ab. Schwan bedankte sich bei der Abteilungsversammlung neben den Aktiven, den 15 Ellmendinger Jugendlichen in der gemeinsamen Jugendwehr und elf Kameraden der Altersabteilung insbesondere bei ihrem Stellvertreter Marcel Schneider für seine Unterstützung und lobte neben der Zusammenarbeit mit dem DRK das insgesamt gute Miteinander der Kelterner Abteilungen.
      Ein gutes Zeichen für die Zukunft, schließlich seien die Planungen für einen gemeinsamen Neubau zentral zwischen den dann zusammengelegten Abteilungen Ellmendingen und Dietlingen in vollem Gange: „Mit der gemeinsamen Entscheidung für einen Entwurf haben wir einen großen Schritt gemacht“, freute sich Bürgermeister Steffen Bochinger, der 2020 mit dem Baubeginn rechnet. Richtung März könne man erste verlässliche Zahlen zu den Kosten nennen. Nach der einstimmigen Entlastung der Verwaltung bedankte sich auch Dieter König stellvertretend für die anwesenden Gemeinderäte für die nicht selbstverständliche Einsatzbereitschaft und die Zusammenarbeit auf Augenhöhe im Zuge des Neubauprojekts. Kommandant Joachim Straub, der für Gesamt-Keltern 90 Aktive und 103 Einsätze verzeichnete, ermutigte, weitere Freiwillige zu werben und bedauerte den landläufigen Trend, dass sich nur rund ein Fünftel der Jugend anschließend für den aktiven Dienst entscheidet: „An der Kameradschaft kann es nicht liegen“, stellte er mit Blick auf das rege Miteinander der Abteilung fest, die auch fachlich gut ausgerüstet sei. Für 60 Jahre bei der Feuerwehr, darunter lange Zeit als Ellmendinger Kommandant, ehrten die Kameraden Bernd Wasserbäch.

       

       

       

       

      Alarmübung „Unfall mit Traktor“ (04.10.2018)

      Alarmübung „Unfall mit Traktor“ (04.10.2018)

      Kurz vor 19 Uhr schrillten die Alarmglocken am vergangenen Donnerstagabend. „Unfall mit Traktor“ war das Stichwort welches von der Leitstelle ausgerufen wurde. Passiert war das Ganze auf einem Feldweg zwischen Ellmendingen und Weiler.

      Trotz der Tatsache das es sich dabei nur um eine Übung handelte, waren schnell drei Fahrzeuge und zahlreiche Kameradinnen und Kameraden vor Ort um den Verletzten (alle samt Übungspuppen) hilfe zu leisten.

      Binnen kürzester Zeit war sowohl die Person unter dem Anhänger, als auch die Person vom Traktor gerettet und in Sicherheit gebracht. Durchweg positiv viel dann auch das Ergebnis bei der anschließenden Nachbesprechung aus, bei welcher Kommandant Joachim Straub allen beteiligten sein Lob für die gute Zusammenarbeit aussprach.

       

       

      2018 09 15 Seminar

      2018 09 15 Seminar

      Ausflug der Abteilung Ellmendingen (22.09.2018)

      Ausflug der Abteilung Ellmendingen (22.09.2018)

      Am Samstag, dem 22. September 2018 war es wieder einmal so weit: Die Kameraden der Abteilung Ellmendingen gingen auf eine Kurzreise.

      Diesmal führte uns der Ausflug zur „Kraxl Alm“ in Rutesheim. Nach der Ankunft teilte sich die Gruppe auf. Während die meisten Frauen sowie die lebensälteren Kameraden sich dem Minigolf widmeten, begaben sich die anderen in den dortigen Klettergarten. Hier gab es mehrere verschiedene Parcours mit anspruchsvollen Aufgaben zu durchklettern, die von den Feuerwehrleuten begeistert aufgenommen wurden. Drei Stunden lang konnten alle nach Herzenslust in die Höhe klettern, Seilrutschen hinabrasen, auf schwankenden Seilen balancieren, Hindernisse überwinden und einfach Spaß haben.

      Gegen 18 Uhr trafen wir uns dann alle wieder in der Gaststätte, um gemeinsam zu essen. Nach dem Abendessen begann dann der musikalische Teil des Abends mit einem sehr lauten DJ, der flotte Tanzmusik spielte. Um 23 Uhr holte der bestellte Kleinbus dann alle wieder ab und ein schöner gemeinsamer Tag ging zu Ende.

       

      2018 09 15 Seminar

      Zukunftsprojekt nimmt langsam Form an (26.01.2018)

      Zukunftsprojekt nimmt langsam Form an (26.01.2018)

      2018 01 26 Abt.Vers.Ell.001

      Wie wichtig eine gut ausgestattete und vor allen Dingen auch tagsüber schnell einsatzfähige Wehr ist, dies wurde erst vor kurzem beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Dietlingen und mit Sturm Friederike deutlich. Dabei bilden die Feuerwehrabteilung Ellmendingen zusammen mit den Einsatzkräften aus Dietlingen in Keltern die solide Basis für schnelles Eingreifen in der Tagalarmschleife. Dies wurde auf der Hauptversammlung der Abteilung Ellmendingen deutlich. Wie die seit einem Jahr im Amt befindliche Abteilungskommandantin Stefanie Schwan feststellen konnte wurden im vergangenen Jahr insgesamt 23 Einsätze, davon zehn im Tagalarm absolviert. Stolz ist die, aus Karlsbad zugezogene, heute 28jährige, ebenso wie ihr Stellvertreter Marcel Schneider (30) auf die große Einsatzbereitschaft und die gute Kameradschaft auch zu den anderen Abteilungswehren.
      Ebenfalls stolz und erfreut sind auch Gesamtkommandant Joachim Straub und Bürgermeister Steffen Bochinger, dass die Abteilungsführung relativ jung ist und neben den 17 Aktiven auch 14 Jugendliche zur Wehr gehören. So konnten im vergangenen Jahr drei Jugendliche von der Jugendfeuerwehr zur Einsatzwehr wechseln. Feuerwehranwärter Marcel Praßl, der aus der Jugendfeuerwehr hervorgegangen war, wurde auf der Versammlung vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann (FM) befördert. Als erfreulich bezeichnete die Feuerwehrführung auch die Tatsache, dass es auch immer wieder „Quereinsteiger“ gäbe. Ein Beispiel hierfür sei der 49jährige Peter Bussinger. Vor fünf Jahren ist er in die Wehr eingetreten und schon seit drei Jahren Schriftführer der Abteilungswehr. Auf der Sitzung wurde er zusammen mit dem aus Jugendfeuerwehr gekommenen Kevin Tischer zum Oberfeuerwehrmann (OFM) befördert. Dass auch kameradschaftlich alles stimmt belegte Peter Bussinger in seinem detaillierten, auch mit Bildern unterlegten Bericht. Dabei unterstrich er auch die gute Zusammenarbeit mit dem Kelterner DRK. Unter anderem habe man so nun schon zum zweiten Mal gemeinsam und mit großem Erfolg am Straßenfest teilgenommen. Dass dadurch auch die Kassenlage der Abteilung Ellmendingen weiter verbessert wurde, belegte Kassier Steffen Kronenwett in seiner knappen Zusammenfassung. Ihm wurde ebenso, wie der gesamten Abteilungsführung die einstimmige Entlastung erteilt. Außer der Wiederwahl von Michael Kraut zum Kassenprüfer standen keine weiteren Wahlen an. Breiten Raum hatte zuvor jedoch das Thema Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses zwischen Dietlingen und Ellmendingen eingenommen. Wie Bürgermeister Steffen Bochinger hierzu ausführte, seien die Vorarbeiten nun weitestgehend abgeschlossen. Noch vor den Sommerferien solle ein Architekturbüro mit der Planung beauftragt und parallel dazu der Bebauungsplan aufgestellt werden. Ende dieses Jahres will man dann ein fertiges Baugesuch auf dem Tisch liegen haben. Die rund 30 anwesenden Feuerwehrmänner, unter Ihnen auch Uwe Renninger, der Abteilungskommandant von Dietlingen und dessen Stellvertreter Jürgen Bischoff nahmen dies mit Freude zur Kenntnis. Dass dieses Vorhaben weiterhin die jederzeitige und schnelle Einsatzbereitschaft der Feuerwehr insbesondere im Tagalarm mit Abteilungen Dietlingen und Ellmendingen sicherstellt, dies unterstrich Kommandant Joachim Straub. Er lobte dabei sowohl das Engagement der Feuerwehr, als auch das der Gemeinde, die stets ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr habe.

      Zukunftsweisende Entscheidungen bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Abteilung Ellmendingen

      Zukunftsweisende Entscheidungen bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Abteilung Ellmendingen

      Am Freitag den 27. Januar 2012 fand die diesjährige Hauptversammlung der Abteilung Ellmendingen im Feuerwehrhaus statt.
      Auf der Tagesordnung standen zukunftsweisende Entscheidungen für die Feuerwehr in Ellmendingen an, wie z.B. die Neuwahl der Abteilungsführung. Die Amtszeiten des bisherigen Abteilungs-kommandanten David Wood sowie seines Stellvertreters Bernd Augenstein liefen turnusmäßig aus. David Wood stellte sich zur Wiederwahl als Abteilungsführer. Für Bernd Augenstein konnte mit Daniel Deeg Ersatz gefunden werden, da dieser leider aus beruflichen Gründen nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stand.
      Daniel Deeg ist bereits seit der Jugend der Feuerwehr Keltern angehörig und leistete bis zu seinen Umzug nach Ellmendingen in der Abteilung Weiler seinen Dienst. Seit 5 Jahren ist er in der Abteilung Ellmendingen tätig und übte bisher hier mit großer Begeisterung und Sorgfalt das Amt des Gerätewarts aus. Beide Bewerber wurden von der Mannschaft einstimmig gewählt. Bürgermeister Pfeifer und Joachim Straub waren erfreut über das Ergebnis und dankten für die tolle Unterstützung. Im Jahr 2011 nahmen unsere Feuerwehrkameradin Nina Seethaler und Kommandant Joachim Straub am Leistungsabzeichen Gold in Neuenbürg-Waldrennach teil und bestanden dieses erfolgreich. Bürgermeister Pfeifer lobte in seinem Grußwort die Arbeit der Feuerwehr und sagte auch weiterhin seine volle Unterstützung zu. Gemeinderat Michael Sengle übernahm die Entlastung der Verwaltung, welche einstimmig erfolgte.
      Auch Joachim Straub dankte allen Feuerwehrmännern für Ihren Einsatz im vergangenen Jahr und ging in seinem Bericht auf die anspruchsvollen Einsätze des vergangenen Jahres ein. Bei den insgesamt 26 Einsätzen, bei welchen die Abteilung Ellmendingen gefordert wurde, hob Kommandant Joachim Straub insbesondere den Brand des Häckselplatzes Dietlingen sowie 2 schwere Verkehrsunfälle hervor, die den Feuerwehrmännern jeweils alles abverlangten. Abteilungskommandant David Wood, sein Stellvertreter Daniel Deeg sowie Gesamtkommandant Joachim Straub verabschiedeten Nina Seethaler, die nun zur Feuerwehr Marxzell Abteilung Pfaffenrot wechselt.
      Wir wünschen der neuen Abteilungsführung viel Erfolg und gutes Gelingen sowie der Feuerwehr ein möglichst ruhiges und einsatzfreies Jahr 2012.

      v.l.n.r. Joachim Straub, Daniel Deeg (stellv. Kmdt.), David Wood (Kmdt), Ulrich Pfeifer

      Besuch der REHA-Südwest bei der Feuerwehr Abt. Ellmendingen

      Besuch der REHA-Südwest bei der Feuerwehr Abt. Ellmendingen

      Am Samstag, dem 17. März 2012 besuchten erneut Jugendliche der REHA-Südwest Karlsruhe zusammen mit ihren Betreuern die Freiwillige Feuerwehr Keltern Abteilung Ellmendingen. Der erste Besuch fand im Jahr 2009 auf Initiative von unserem Kameraden Daniel Schneider statt. Bei der REHA-Südwest handelt es sich um eine soziale Karlsruher Betreuungseinrichtung für behinderte Jugendliche, welche neben der täglichen Betreuung auch verschiedene Aktivitäten für die Jugendlichen organisiert. Die Jugendlichen waren an diesem Samstag erneut von 9.00 bis 14.00 Uhr zu Gast bei der Abteilung Ellmendingen. Informiert wurden die Besucher von den Kameraden Bernd Augenstein und David Wood, welche den Jugendlichen das Feuerwehrhaus, den ELW 1 sowie das HLF 10/6 zeigten. Neben der Vorführung der verschiedenen Gerätschaften konnten die Jugendlichen bei einer Löschübung selbst Hand anlegen und im Fahrzeug Probesitzen.

      Nach der gemeinsamen Stärkung zur Mittagszeit mit Maultaschen verließen die Jugendlichen nach einem ereignisreichen Tag leider wieder die Abteilung Ellmendingen. Die Freiwillige Feuerwehr Keltern Abteilung Ellmendingen bedankt sich bei den Jugendlichen der REHA-Südwest und deren Betreuern für den Besuch sowie bei den Kameraden Bernd Augenstein, Michal Kaut und David Wood für die Durchführung des Besuchstage.

      Öffentlichkeitstag der Freiwilligen Feuerwehr (22.07.2012)

      Öffentlichkeitstag der Freiwilligen Feuerwehr (22.07.2012)

      Ziel war es die Bevölkerung über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren und neue interessierte Feuerwehrmänner für die Jugendfeuerwehr und den aktiven Dienst zu gewinnen.
      Dies ist sehr gut gelungen. Einige Besucher von jung bis alt konnten für die Arbeit in der Feuerwehr begeistert werden.Wir freuen uns, diese bei uns bald begrüßen zu dürfen.
      Darüber hinaus interessierten sich viele Bewohner von Ellmendingen für die Arbeit der Feuerwehr. Bei Sonnenschein konnten die Ausrüstung, die Geräte und die Technik in Augenschein genommen werden. Viele nutzten die Möglichkeit mit der Drehleiter einen Ausblick über Ellmendingen zu wagen.
      Für die Kinder war das Highlight ein echtes Feuer mit dem Feuerlöscher zu löschen und dabei den Umgang mit dem Feuerlöscher zu trainieren. Das Gasthaus Löwen rundete den Tag mit Feuersteaks und Getränken ab.
      Vielen Dank an alle Helfer, die Feuerwehr aus Birkenfeld für den Besuch der Drehleiter und das Gasthaus Löwen für die Bewirtung.

      Abteilungs-Versammlung Ellmendingen (16.01.2013)

      Abteilungs-Versammlung Ellmendingen (16.01.2013)

      Mit viel Engagement hat der Ellmendinger  David Wood sein erstes Jahr als Kommandant der Abteilungswehr seines Heimatortes absolviert. Vor über 20 Feuerwehrmänner, den Mitgliedern der Altersmannschaft, drei Gemeinderäten und der Führung der Gesamtwehr Keltern legte er seinen ersten Jahresbericht und damit eine Art Erfolgsbilanz vor. Neben den bloßen Zahlen und Fakten wurde mit heiteren Worten auch deutlich, dass bei der Abteilungswehr sowohl einsatztechnisch als kameradschaftlich alles stimmig ist. Dies und die entsprechende Öffentlichkeitsarbeit dürften dann auch dazu geführt haben, dass mit Peter Bussinger, ein Quereinsteiger für den Feuerwehrdienst bei der Abteilungswehr gewonnen werden konnte. So absolviert demnächst der 44jährige frühpensionierte Polizeihauptkommissar, der zuletzt seinen Dienst bei der Autobahnpolizei Karlsruhe versah, seine Grundausbildung. Dann kann der vor zehn Jahren nach Ellmendingen zugezogene Peter Bussinger dann auch die Mannschaft der Tagesschleife bei Einsätzen verstärken. Dass diese Einsätze mit zwei Großbränden und einem Mittelbrand, sowie zehn Technischen Hilfeleistungen und zwei Tierrettungen nicht ganz einfach waren bestätigte auch Gesamtkommandant Joachim Straub. Kurioses sei auch dabei meinte David Wood schmunzelnd und verwies auf eine nächtliche Bernhardiner-Rettung aus einem Swimmingpool und einen Rehbock, der sich in einem Gartenzaun verfangen hatte, aber beim Eintreffen der Feuerwehr sich dann doch selbst befreien konnte und aus dem Staub machte. „Bei der Feuerwehr ist halt immer was los“ scherzte David Wood vieldeutig und verwies auch auf zahlreiche kameradschaftliche Veranstaltungen und die erfolgreiche Teilnahme am Ellmendinger Straßenfest trotz geringer Personalstärke. Derzeit gehören der Wehr 15 Aktive an. Neu dazu kommen Peter Bussinger als Quereinsteiger und Kevin Tischer aus der Jugendfeuerwehr. Überhaupt verfügt die Jugendfeuerwehr Keltern über ein gutes Potential, das auch für Ellmendingen vielversprechend ist. So kommen von den 19 Jungen und vier Mädchen die in der Jugendfeuerwehr ihr Interesse für den späteren aktiven Dienst unter Beweis stellen sechs Kinder aus Ellmendingen. Dies, der  gute Zusammenhalt in der Abteilungs- und der Gesamtwehr, der hohe Ausbildungsstand, die tadellos geleistete Arbeit bei den Übungen und vor allen Dingen den Einsätzen, sowie das große Engagement von David Wood wurde sowohl von der Führung der Gesamtwehr als auch den anwesenden Gemeinderäten viel gelobt. Nach dem knappen aber umso positiveren Kassenbericht von Marcel Schneider und dem Bericht des Schriftführers erfolgte die Entlastung erwartungsgemäß einstimmig. Per Handschlag wurden dann Kevin Tischer als neuer Feuerwehrmann und Peter Bussinger als Aspirant für den Feuerwehrdienst bei der Abteilung Ellmendingen von David Wood begrüßt – os-

      Von links: Abteilungskommandant D. Wood konnte Kevin Tischer und Peter Bussinger als neue Feuerwehrmänner vorstellen.

      Es freuen sich über die erfolgreichen Werbemaßnahmen: Kommandant J. Straub und Bürgermeistervertreter H. Becker

      Ausflug der Abteilung Ellmendingen (03.10.2013)

      Ausflug der Abteilung Ellmendingen (03.10.2013)

      Bei strahlendem Sonnenschein traten die Kameraden der Feuerwehr Keltern Abteilung Ellmendingen ihren diesjährigen Ausflug an. Los ging es am frühen Morgen mit dem Bus ins nahegelegene Gaggenau. Dort wurde zunächst zünftig gefrühstückt um danach gestärkt das Unimogmuseum zu besichtigen. Nach der einstündigen Führung und einer Rundfahrt auf dem anliegenden Parcours traten alle gemeinsam die Weitereise in den Schwarzwald an. Am Mummelsee angekommen startete der aktivere Teil des Tages. Die Wanderung führte vom Mummelsee zur Hornisgrinde und weiter zu großen Tanne. Dort angekommen wurde der Tag mit einem reichhaltigen Vesper ausklingen gelassen. Wir bedanken uns bei unserem Kommandanten David Wood für die tolle Organisation und freuen uns auf den nächsten Ausflug.

      Hauptversammlung der Feuerwehr-Abteilung Keltern-Ellmendingen am 30.01.2015

      Hauptversammlung der Feuerwehr-Abteilung Keltern-Ellmendingen am 30.01.2015

      Mit der einer Feuerwehr zustehenden Geschwindigkeit ging die diesjährige Hauptversammlung der Feuerwehr-Abteilung Ellmendingen unter den Augen der zahlreich anwesenden Mitglieder des Gemeinderates über die Bühne.

      Nach Begrüßung und Totengedenken verlas Abteilungskommandant David Wood seinen Bericht über das vergangene Jahr.
      Er berichtete über die 23 Einsätze und 18 Übungen der Abteilung Ellmendingen. Die Übungsbeteiligung lag bei 78 %, was Wood etwas zu wenig war. Verständlich ist es jedoch wenn man bedenkt, dass die Abteilung Ellmendingen alleine 2014 sechs voll ausgebildete Feuerwehrleute verloren hat und nun nur noch aus rund 15 Frauen und Männern besteht, die alle Einsätze bewältigen müssen.
      Die Personalnot der Feuerwehren (überall im Land) zwingt die Wehren, neue Wege zu gehen. So werden 2015 die personalschwachen Abteilungen Niebelsbach und Ellmendingen eine verstärkte Zusammenarbeit beginnen, die in gemeinsamen Übungen gefestigt werden soll.  Beim Straßenfest in Ellmendingen werden das DRK Keltern und die Feuerwehrabteilung Ellmendingen einen gemeinsamen Stand betreiben, um das Fest personell bewältigen zu können.  

      Anschliessend berichteten der bisherige Schriftführer sowie die Kassenwarte und Kassenprüfer aus ihrem jeweiligen Gebiet. Nachdem die vollständige Ordnung der Kasse festgestellt worden war, wurde der Verwaltung auf Antrag der Mitglieder des Gemeinderates einstimmig Entlastung erteilt.

      Darauf folgten die Grußworte des Bürgermeister-Stellvertreters Hermann Becker. Herr Becker übermittelte die Grüße des verhinderten Bürgermeisters Steffen Bochinger. Er betonte, dass der Gemeinderat der Feuerwehr gegenüber sehr positiv eingestellt ist und schilderte die Überlegungen des Gemeinderates, den Dienst in der Feuerwehr attraktiver zu gestalten. Als Gedankenspiele nannte er beispielsweise verbilligte Jahreskarten für umliegende Schwimmbäder.    

      Im Anschluss folgte der Bericht des Kommandanten Joachim Straub.
      Zehr Abgänge von Einsatzkräften im Jahr 2014 sind durch Neuzugänge kaum
      noch aufzufangen, zumal sich das Interesse bereitwilliger Jugendlicher sehr in
      Grenzen hält. Er berichtete von 58 Einsätzen der Gesamtwehr und hob die problemlose
      Zusammenarbeit der Tagalarmschleife mit Personal aus vier Orten hervor.

      Der bürokratische Aufwand und zunehmende Dokumentationspflichten von mehr als einem Dutzend diverser Prüfungen sind nur schwer zu erfüllen. Als Beispiel führte er die Prüfung von 800 verschiedenen Elektrogeräten und feuerwehrspezifischem Gerät an. Die Gerätewarte sind nur noch mit Helfern in der Lage, dies alles zu schaffen.

      Zur Fahrzeugsituation gab er bekannt, dass das Einsatzfahrzeug der Abteilung Niebelsbach zwei Wochen in der Werkstatt war und dass die teilweise bis zu 30 Jahre alten Fahrzeuge kaum noch die Hauptuntersuchung bestehen.

      Zum Schluss lobte er noch die gute Zusammenarbeit von DRK und FW Ellmendingen, wünschte sich viele Neuzugänge, schöne Feste und stets gesunde Heimkehr aller Einsatzkräfte aus den Einsätzen.
      Nahtlos schloß sich der Bericht des Jugendwartes Maik Bohnenberger an.  Bohnenberger berichtete von einem Ausflug der Jugendfeuerwehr gemeinsam mit polnischen Jugendfeuerwehrkameraden zum Flughafen Stuttgart. Das Indiaca-Turnier 2014 wurde gut angenommen. Derzeit besteht die Jugendfeuerwehr aus 41 Jugendlichen, davon 9 weibliche. Aus Ellmendingen stammen 18 Jugendliche, davon 2 Frauen.  Aus der Jugendgruppe stehen demnächst 12 Personen vor dem Übertritt in die Einsatzabteilung. Der Jugendwart sucht noch Betreuer aus Ellmendingen als     bekannte Ansprechpartner für die Jugend.

      Danach durfte Abteilungskommandant David Wood unserem ältesten aktiven Kameraden Horst Gegenheimer eine Flasche Champagner für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst überreichen und ihm gratulieren. Horst Gegenheimer wird im Juni in die Altersabteilung wechseln und sich künftig bei der Jugendfeuerwehr engagieren.

      Nachdem dann noch Peter Bussinger zum neuen Schriftführer der Abt. Ellmendingen gewählt und Steffen Kronenwett im Amt des Kassenprüfers bestätigt wurden, ging die Versammlung zum gemütlichen Teil über, wozu Wood alle Anwesenden herzlich einlud.

      Foto1: Wood gratuliert Peter Bussinger zur Wahl als Schriftführer

      Foto2: Wood gratulierte Horst Gegenheimer zu 40 Jahren Feuerwehrdienst